Iris I (KBS2)

IRIS

 

Details zum Drama

Titel in Hangul: 아이리스
Erscheinungsjahr: 2009
Episodenanzahl: 16
Genre: Romanze, Action, Mysterie, Thriller

 

HauptdarstellerIris

 

Vorlage Überschriften_StoryKim Hyun Joon und Jin Sa Woo sind beste Freunde, als beide für eine geheime Organisation getestet werden, verlieben sich beide in Choi Seung Hee, die diese testet. Als Kim Hyun Joon auf eine geheime Mission nach Ungarn muss, ändert sich schlagartig das ganze Leben der drei Freunde. Denn aus Freunden können Feinde werden und jeder kämpft um seinen eigenes Leben..

 

Vorlage Überschriften_Trailer

 

Vorlage Überschriften_FazitWie immer bitte dran denken, Spoiler!!!! 

So, wo fange ich denn an? Gleich zu schreiben, dass es überhaupt nicht mein Drama war, wäre übertrieben, also fangen wir ganz am Anfang an..^^

Als ich die Besetzung gesehen hab, dachte ich mir, super, sieht interessant aus, sind einige dabei, die mir gefallen. Im Grunde stehe ich sogar auf Action, wenn die Mischung passt.

Die ersten Folgen waren auch vielversprechend, die Story beginnt mit der Ausbildung im Militär, musste an einigen Stellen lachen, auch die Ansichten (Männer) waren lecker.. 😉 Und wie sich die drei Hauptdarsteller kennengelernt haben, fand ich auch okay, beide (Hyun Joon und Sa Woo) wussten es ja nicht besser. Das sich beide auch in die gleiche Frau verlieben, war abzusehen und in der Hinsicht, hat mir Hyun Joon auch besser gefallen.

Was mir aber danach zu Gesicht kam war mir dann ein ticken zu viel, die Folterung um in die NSS aufgenommen zu werden. Das war mir dann echt zu viel des Guten. Und dass Hyun Joon eine tickende Zeitbombe ist, hab ich auch net so verstanden, denn er erschien mir von allen am normalsten. Wer ihn in den Liebesszenen sah, die sehr wenig waren, der kann mir dem beipflichten.

Das Drama setzt von Anfang an auf sehr viel Action, eigentlich ist es sogar nur actionlastig, eine Szene jagt die nächste, darüber hinaus ist es schon in Episode 4 sehr blutig, und das wiederum hat mich dann gelangweilt, weil für mein Verständnis zu viel auf einmal in eine Folge gequetscht wurde..

Was mich schockiert hat, war aber die Tatsache, dass er nur immer angeschossen wird und dennoch, wie ein wilder weiter rennt, als wäre es ein Bienenstich.. Ich habe in dieser Szene nur gedacht: "Das sollen alles Profis sein? Und keiner Trifft ins Ziel?"
Ja okay, wenn der Hauptdarsteller zu schnell tot wäre, ist es ja sinnlos, aber dennoch, dann sollen sie nicht sagen, dass das Eliteeinheiten sind.. -.-"

Schlimm fand ich, wer alles in diesem Drama die Seiten gewechselt hat, da wird Freund zu Feind und Feind zu Freund oder oder oder.. Leider waren die Seitenwechsel vorhersehbar, dass hat dem Ganzen den Reiz genommen.

Dieses Drama hat 16 Folgen, man kann aber behaupten aller 2-3 Folgen wird irgendwer brutal gefoltert, denn Sinn davon hab ich irgendwie nicht verstanden, auch dass immer alles haarklein erklärt und durchgesprochen wird, hab ich eher als nervig empfunden. Da wird vorher noch erklärt, warum man jetzt schießt, so nach dem Motto. Auch das viele Politik Gelaber, war schwer erträglich, ich fand, dass passt nicht wirklich hinein, auch wenn ich den Gedanken, dass Nord & Südkorea vereint sind, schön fand.

Was mir auch suspekt war, war die Tatsache, dass Seung Hee, Hyun Joon alles verziehen hat, nur der Liebe willen. Wer das Drama gesehen hat, weiß was ich meine.

Natürlich gab es aber nicht nur schlechtes, positiv fand ich zum Beispiel die Kurzauftritte von T.O.P er war ganz ansehnlich in seinen Rollen und seine Gesichtsmimik passt perfekt zu der eines Killers. Auch die Musik fand ich echt supi, die mir an vielen Stellen sehr bekannt vorkam, aber ich irgendwie nicht zuordnen konnte. Die Besetzung der Rollen war auch super, jede Rolle hat mehr oder weniger gut gepasst.

Das Ende wiederum, fand ich grauenhaft, erst Atombombe, dann Gasangriff, ich hab mich die ganze Zeit gefragt, wo zur Hölle ist die Sicherheit? Das Ende war lächerlich und in meinen Augen doof, sorry für den kindlichen Ausdruck, aber die letzten Szenen fand ich einfach nur bääääääähhhh..

Fazit, wer auf ein extrem actionlastiges Drama steht, in dem Jeder mehr oder weniger ums Leben kommt und in dem fast ausschließlich gefoltert und rumgeballert wird, der ist mit diesem Drama gut beraten.

Ich allerdings, finde, man hätte das Drama auf drei Folgen kürzen können, weniger ballern, gleich Bombe zünden und schon wäre der Auftrag erledigt gewesen.

 

Vorlage Überschriften_LinkMomentan keine dt. Subs.

 

Bewertung(Legende: 5 = sehr gut, 4 = gut, 3 = geht so, 2 = schlecht, 1 = kannste vergessen)

Spannung: 3
Humor: 1
Romantik: 2
Soundtrack: 4
Besetzung: 4
Ende: 2

 

 

2 Kommentare zu “Iris I (KBS2)

  1. Lach…
    Also kannst du definitv nachempfinden, wie ich mich bei diesem Drama gefühlt habe?..

    ^^
    Mut oder Leichtsinn, dass ist hier die Frage… xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*