King of 2 Hearts aka The King 2 Hearts (MBC)

The King 2 Hearts

 

Titel in Hangul: 더킹 투하츠
Erscheinungsjahr: 2012
Episodenanzahl: 20
Genre: Romanze, Komödie, Action

 

 

Lee Jae Ha ist der Kronprinz von Südkorea, den Politik null interessiert, als sein Bruder ihn zwingt zum Militär zu gehen und dann auch noch am WOC (Welt Offiziers Wettkampf) teil zu nehmen, wird seine Welt auf den Kopf gestellt. Dort trifft er auch auf Kim Hang Ah, einer nordkoreanische Spezialagentin, die ebenfalls am WOC teilnehmen soll, die beiden beginnen eine Hass-Liebe und entdecken dabei, so einige Gemeinsamkeiten..

 

 

Achtung Spoiler!!!!!!!!!

Neues Drama, neue Kritik. Was ich auf jedenfall vorab schon sagen kann, es war und ist ein sehr schönes Drama! Mehr kommt jetzt..

Jeder der mich kennt, weiß, ich liebe Dramen, in denen sich die Protagonisten am Anfang überhaupt nicht ausstehen können, so auch in diesem Drama, beide sind wie Hund und Katze und sie gefällt mir dabei besonders, da sie sich nicht auf den Charm des Prinzen einlässt.

Der Anfang des Dramas, jedenfalls als die Sache mit dem WOC los geht, ist schon sehr sehr lustig, was die sich gegenseitig verarschen und anzicken und für Unruhe sorgen, dass passt auf keine Kuhhaut. Ich musste echt sehr viel lachen. Zum schmunzeln brachte mich auch Folge 14, denn da wird sogar Deutsch gesprochen..

Natürlich gab es auch Dinge, da hätte ich den Prinzen echt eine Scheuern können, zum Beispiel, als sie von Ihm träumt, ein eher für Koreaner "feuchter" Traum und er es raus bekommt, sagt er zu ihr, sie sei keine Frau für ihn, was ja in Korea schon einer Beleidigung nach kommt. Dach dachte ich die ganze Zeit nur, was für ein Idiot, das zog sich dann auch noch eine Weile so weiter durch die Folgen.

Die Folgen an sich, verfliegen wie im Wind, sind total spannend, zum Beispiel die Folge mit der Simulation des Krieges und als er auf sie schießt oder die Folge in der die Beiden um ihr Leben laufen müssen. Ich fand die Mischung in den Folgen sehr gelungen.

Dieses Drama hat mich natürlich nicht nur zum Lachen gebracht, sondern auch zum grübeln, weinen und mitfiebern.

Vieles passiert, so zum Beispiel, dass er König stirbt, es weint zwar niemand bei seiner Beerdigung, aber es war schon eine sehr sehr traurige Angelegenheit und danach zu sehen, wie der Kronprinz versucht sein Leben wieder neu zu ordnen, konnte ich mitfühlen. Das Hang Ah natürlich versucht ihm bei zu stehen und die Beiden sich dadurch sehr nahe kommen und auch lieben, war nachvollziehbar. Was ich komisch fand, war die Tatsache in einem Drama zu sehen, dass die Charaktere sich sehr nahe kamen, man hat zwar nur vermuten können, aber dann doch irgendwie gewusst.

Am meisten, brachte mich die Folge aus der Fassung, als sie schwanger war, ich habe das so nachvollziehen können, wie sie sich fühlt, dass ich die Folge fast nur geweint habe. Und auch ihre Entscheidung, es ihm nicht zu erzählen, fand ich logisch, allerdings tat er mir dann auch Leid in diesem Moment. Als er es natürlich raus bekommt, bricht für ihn eine Welt zusammen und das tat mir ebenfalls so unendlich Leid.

Und wie es natürlich in keinem Drama mit Seung Ki fehlen darf, hat er auch in diesem Drama, das heulen perfektioniert. Ich bewundere ihn mittlerweile, dass er so oft weinen darf in seinen Dramen, ich glaube dafür wird er extra ausgesucht.. 😉

Eine kleine Nebenstory ist auch die Liebe zwischen dem Hauptmann und der Prinzessin, diese war echt süß mit anzuschauen und deren Ende hat mich echt berührt.

Und wie es in jedem Drama sein muss, gibt es auch einen "bösen" Gegenspieler, der alles immer kaputt machen will und sich überall einmischt. So auch in diesem Fall, sein Name John Meier, ich hätte dem so gerne so oft geschlagen, damit er im Kopf wieder klar wird. Mitunter ging mir das das sogar sehr auf die Nerven, dass er immer und überall seine Finger mit im Spiel haben musste, selbst wenn er schon am Ende war. Trotz allem, war es aber gut gespielt, man hat dem Schauspieler wirklich abgenommen, dass er nicht ganz tickt.

Das Ende natürlich auch schön und spannend gemacht. Allerdings fehlte mir da irgendwie noch etwas um es perfekt zu machen.

Fazit, wer sich dieses Drama aussucht um es zu schauen, der wird Spannung, Spiel und Überraschungen, sowie viel zu lachen haben. Ein gelungenes Drama, was mich nicht gelangweilt hat, sondern das Gegenteil, mich schnell die nächste Folge schauen lies.

Ich kann es nur empfehlen!

 

 

(Legende: 5 = sehr gut, 4 = gut, 3 = geht so, 2 = schlecht, 1 = kannste vergessen)

 

 

6 Kommentare zu “King of 2 Hearts aka The King 2 Hearts (MBC)

  1. Mich hat dieses Drama von Anfang an gefesselt.

    Ich war aber etwas skeptisch mir das Drama anzuschauen weil da auch Politik dabei ist und ich das nicht interessant finde.

    Ein Ruck habe ich mir aber dann gegeben, weil da Seung Gi mitspielt und ich schon andere Dramen von ihm gesehen habe.

    Ich bereue es nie das ich es mir angeschaut habe, da war alles vertreten von Romantik, Trauer bis hin zu Humor und es ist gut umgesetzt worden.

    Ich werde es mir definitiv mir bald wieder anschauen =3

  2. Eriinye hat mich damals so lang in den ohren gelgen mit diesen darama das ich irgendwan mal nach gab und mir king of 2 hearts anschauen ging. ich muss sagen ich bereuhe keine minunte das ich es mir angeschaut habe.

    angefangen hat es ja schon gut. mir gehts da gelich wei dir. wenn sich die hauptcharas am anfang nicht richen können – bombe :p das ist einstart den ich liebe *hihi*

    *achtung spoilergefahr*

    am meinsten beeindruckt hat mich lee yun ji in der rolle der prinzessin. ein wahnsin diese leistung! aber auch alle anderen waren einfach top. schade das sie nur ihr großes glück nicht finden durfte. 🙁

    *spoiler ende*

     

     

  3. Eins meiner absoluten Lieblingsdramen….ich habe in diesem Drama soooo oft geflucht, gelacht, mitgefiebert und geheult…wie bei keinem anderen Drama….und die Schauspieler haben, wieder mal, ganze Arbeit geleistet…. vor allem der Bösewicht hat soo dermassen überzeugend gespielt, das ich ihm das jederzeit abnehmen würde…

  4. Einer meiner absoluten K-Lieblingsserien. Bestimmt nicht das typische K-Drama und definitiv nicht jedermanns Sache! Trotz der spaßigen und romantischen Momente, teilweise ernsthaft, traurig, eher düster und manchmal auch frustrierend.

    Ich hatte im Vorfeld ernsthaft Bedenken. Nicht nur wegen dem neunjährige Alterunterschied zwischen den Hauptdarsteller (wobei sie älter ist), sondern auch wegen der merkwürdig anmutenden Story. Konnte das überhaupt funktionieren? Ein fettes JA. Und wie!

    Ha Ji Won ist eine fantastische Schauspielerin, die bekannt ist für gut gespielte, toughen Rollen und es dabei trotzdem immer wieder schafft viele Nuancen auf die Leinwand zu bringen. Alleine ihretwegen wollte ich die Serie sehen. Lee Seung Gi war für mich wieder nur so ein typischer K-Sänger, der ins Schauspielfach von seinem Management geschubst wurde. Nicht schlecht aber auch nicht gut genug. In keiner Rolle davor (oder bisher danach) hat er eine so überragend schauspielerische Leistung gezeigt. Die Entwicklung vom nichtsnutzigen, unruhestiftenden Prinzen zum wohlüberlegt, charismatischen König ist einer der zentrale Elemente der Handlung, das von ihm auf erstaunlich gute Weise porträtiert wird. Dieses Erwachsen werden wird nicht alleine durch die fatalen äußeren Umständen erzwungen, sondern auch durch HJW Figur, die keine kleine Maus ist, die gerettet werden muss. Ganz im Gegenteil fordert sie ihn heraus der Mann zu werden, der er sein muss, um all die politischen Kippen und Gefahren umzuschiffen können. Gemeinsam sind sie unschlagbar, auch wenn sie dafür Vieles einstecken müssen. Die beiden haben als mehr oder weniger (un)freiwilliges Paar super funktioniert. Einer der schönsten Aspekte dieser Geschichte ist ihre Zusammenwachsen als Paar gegen den Rest der Welt. Daneben ist die Serie, abgesehen von den ausländischen Schauspielern, wunderbar besetzt. Die Königsmutter ist teilweise der Hammer („Jeder weiß, dass du ein Nichtsnutz/Müll bist. Das ist kein Geheimnis!“).

    Eine nicht fehlerfreie, aber wirklich tolle Serie, die auch in der Umsetzung besticht. Atmosphärisch dicht, unterlegt mit emotionale passender Musik und in tollen Bilder eingefangen. Eine wohlüberlegt Geschichte mit einer Message, witzigen Dialogen, ernsthaften Gefahren und herzergreifende Momente.

    Eine kleine Korrektur:
    Kim Hang Ah hat überhaupt keine Gelegenheit Lee Jae Ha von der Schwangerschaft zu erzählen. Sie verschweigt es ihm nicht wissentlich! Erst durch die Missgeburt erfährt sie von der Schwangerschaft. Zu dem Zeitpunkt hatte er sie schon des Landes verwiesen. Allerdings führen diese Ereignisse zu einer der schönsten Versöhnungszenen mit einem epischen Heiratsantrag.

  5. Ich mag das drama auch sehr. Mir hat nur die hauptdarstellerin (hab den namen vergessen) nicht so gefallen. Aber na ja, dafuer gefielen mir andere umso mehr. Zb fand ich die schwester vom prinzen super toll. Sie konnte meiner meinung nach mega schauspielern, wenn sie geweint hat,musste ich auch gleich los heulen und das ist bei mir normalerweise nicht der fall.
    Alles in einem sehr empfehlenswert ! 🙂

  6. Ich mag dieses Drama sehr gerne.^^ Es ist einfach alles drin, von Romantik über Komödie und auch Action kommt nicht zu kurz.
    Ich glaube das ist es auch, was das Drama so gut macht. Es ist für jeden was dabei. 🙂

    Ich kann es wirklich jedem, der es noch nicht gesehen hat empfehlen.^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*