49 Days (SBS)

49 Days

 

Details

Titel in Hangul: 49일
Erscheinungsjahr: 2011
Episodenanzahl: 20
Genre: Romanze, Fantasie

 

Hauptdarsteller49 Days

 

StoryJi Hyun hat alles, eine liebende Familie, einen tollen Verlobten und jede Menge Annehmlichkeiten in ihrem Leben, doch dann geriet sie kurz vor ihrer Hochzeit in einen tödlichen Unfall. Sie bekommt eine zweite Chance und hat nur 49 Tage Zeit, drei Tränen aus reiner Liebe zu bekommen, allerdings muss sie dafür in einen anderen Körper schlüpfen..
 

Trailer

 

Meine MeinungSpoilergefahr, bitte nur lesen, wenn ihr das Drama schon gesehen habt oder es nicht schauen wollt!!!

Dieses Drama stand nicht ganz oben auf meiner to watch Liste, da ich vom Thema nicht so überzeugt war und eigentlich dachte, dass es eher langweilig ist. Dennoch habe ich mich durch gerungen und es angefangen, meine Gedanken darüber schreib ich nun hier auf.

Das Drama beginnt mit der Vorstellung der Charaktere und man könnte denken, alles Friede, Freude, Eierkuchen, aber gleich zu beginn überschlagen sich die Ereignisse auch und man kann sich der Story nicht mehr entziehen.

Sehr gefesselt hat mich der sogenannte "Sensenmann" oder auch Planer genannt. Scheiße, wenn der wirklich so sexy ist, dann würde ich auch sofort mit dem mitgehen.. *lach* Er war witzig und süß anzuschauen, auch der Aufzug zum Himmel, darüber musst ich schon lachen.

49 Days (12)

Seine Geschichte wird im Laufe der Story weiter erzählt, und sie hat mich echt gefesselt, mehr als die eigentliche Story. Am Anfang dachte ich, er ist in Ji Hyun verliebt, oder das er ihr Bruder ist, aber im Laufe der Story lüftet sich das Geheimnis, was die Story um ihn noch interessanter macht. Ich musste so oft über den Planer lachen, dass macht die Figur sehr sympatisch, und zum Ende hin klärt sich die Story um ihn auf, wo ich echt ziemlich viele Tränen vergossen habe.

49 Days (4) 49 Days (5)

Die eigentliche Hauptfigur Ji Hyun hat mich dagegen gar nicht so recht interessiert. Ich habe auch einiges festgestellt, was mich sogar gestört hat, zum Beispiel rennt Ji Hyun im Körper von Yi Kyung rum, wenn diese dann erwacht, dann rennt Yi Kyung den ganzen Tag rum, wieso wird sie dann nicht müde, wenn der Körper 24h Nonstop unterwegs ist? Das war schon komisch. Auch, dass sie im Laufe der Story scheinbar vergisst, warum sie 49 Tage noch auf der Erde ist, fand ich nicht so toll, es geht dann meist nur noch um andere Dinge, anstatt sich aufs eigentliche zu konzentrieren. Mir tat auch Ji Hyun mitunter sehr leid, was sie alles erfährt, während die anderen sie nicht sehen können, dass war schon hart, Freunde sind nicht mehr Freunde und Familie ist nicht wie eine Familie sein sollte. 

49 Days (2) 49 Days (9)

Komisch fand ich auch, dass egal, wo gedreht wurde, dass immer alles Menschenleer war, ob es nun im Restaurant war oder auf der Straße, mir scheint, in Korea gibts dann einfach keine Menschen mehr, die in einem Drama auftauchen.

Was mir auch nicht so gefiel, war die Story um den Vater, der einen Gehirntumor hat, er lässt sich ja dann unters Messer legen und ist auf einmal wieder gesund, klar, bei der Größe des Tumors und dann hüpft er wieder rum, als sei nix passiert. Die Story fand ich, sorry für den Ausdruck, kacke. Auch die Tatsache, dass man aus dem Koma erwacht und sich so schnell erholt, dass man gleich wieder sitzen kann, obwohl ein Hirntot diagnostiziert wurde, fand ich schwach durchdacht. Hat mir persönlich nicht gefallen.

Ich hab mich immer gefragt, wie es gehen kann, dass Ji Hyun in den Körper von Song geht und diese davon nichts mitbekommt, es war natürlich klar, dass dies nicht so bleibt und so hab ich mich oft gefragt, hat sie jetzt mitbekommen, was da passiert? Und als es dann klar war, wurde auch diese Story etwas interessanter, denn so konnte man erkennen, dass die beiden Frauen sich doch verändern umso mehr sie voneinander mitbekommen. Die zwei Geschichten die nebeneinander her erzählt werden, machten die Story dann doch recht interessant, denn ob man wollte oder nicht, die Geschichten hängen zusammen.

Das Ende des Dramas, klärt alles auf und man sollte definitiv Taschentücher bereit halten, ich musste schon des öfteren weinen. Aber das Ende ist rund in allem.

49 Days (11)

Ich fand es nur Schade, dass das "Liebespaar" dann am Ende doch nicht zueinander findet und sie beide allein zurück bleiben. Dennoch war es ein super Ende, denn die Sache mit der vermeintlich bösen Freundin klärt sich schön auf, das einzige was ich doof fand war, dass sie auf den Ex im Knast warten will..

Auch wenn dieses Drama nicht jeden Anspricht, sollte man dem Drama eine Chance geben und man wird positiv überrascht. Mir hat es zum Ende gut gefallen, es hat seine Schwächen und Fehler, aber es ist ein super schönes, wenn auch trauriges Drama und ich würde es definitiv nochmals schauen.

49 Days (7)

 

Deutsche Subs (Link)Fairysubs

 

Bewertung(Legende: 5 = sehr gut, 4 = gut, 3 = geht so, 2 = schlecht, 1 = kannste vergessen)

Bewertung_49 Days

 

 

Kommentar von “49 Days (SBS)

  1. Ein sehr schönes Drama 🙂 Was mich letztendlich dazu gebracht hatte, es zu schauen, war die Tatsache, dass Fantasy hier mit ihm Spil war.
    Es kommt ja nicht oft vor, dass ein Todesengel vor einem auftaucht.^^

    Alles in allem war die Serie sehr schön gemacht. Es wurde nie wirklich langweilig, die Charaktere wurden toll gespielt. Meine Lieblinge hier ganz klar, der Planer, Yi Kyung und Han Kang.
    Gegen Ende war sehr vieles traurig und ich habe endlose Tränen vergossen. Die Geschichte zum Ende hin, na ja gut, ob man so einen Plot Twist braucht ist dann wieder was anderes.^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*